Test

Begeisternd

27. Dezember 2010

Onkyo HTX-22HDX - Digital Surround System

Das Onkyo HTX-22HDX Digital Surround System soll einerseits den dünnen Sound der modernen Flachbildfernseher verbessern und zugleich als Schaltzentrale dienen. Ausgestattet mit der neusten Technologie ein vielversprechendes Set.

Bedingt durch die flache Bauweise liefern Breitbild-Fernseher oft enttäuschenden Ton. Als Lösung für dieses Problem entwickelte Onkyo das HTX-22HDX System, das in seiner Grundform zwar nur ein 2.1 System darstellt (die Schaltzentrale als Subwoofer plus zwei kleine Satelliten-Lautsprecher), jedoch bereits für den 5.1 Einsatz ausgelegt ist. 

Erster Eindruck

 Zum Test stand mir das 2.1 Basis-System zur Verfügung, das als «All-in-one» System auch in einem einzigen Karton verpackt ist. Die einzelnen Komponenten sind mehrfach geschützt, damit der (schwarze) Hochglanz-Klavierlack keine Kratzer erhält. Die Fertigung ist - wie von Onkyo gewohnt - makellos, alle Anschlüsse leicht zugänglich und robust, sowohl bei den Satelliten-Lautsprechern als auch (und vor allem) bei der Haupteinheit. 

Ausstattung

Das Onkyo System besteht (wie eingangs erwähnt) aus einem Subwoofer (16 cm Basslautsprecher an der Unterseite der Haupteinheit), dessen Gehäuse auch gleich die Schaltzentrale und Verstärkereinheit enthält. Dazu werden in der Basisausrüstung zwei kleine Satellitenlautsprecher geliefert.

Das Anschlussfeld auf der Rückseite des Subwoofers

Neben den farblich klar definierten Lautsprecherklemmen (bereit für den 5.1 Einsatz), die einen schnellen und problemlosen Anschluss ermöglichen, befinden sich auf der Rückseite der Subwoofer Schaltzentrale drei HDMI-Eingänge und ein HDMI-Ausgang, bereits in der Version 1.4a, also kompatibel zu 3D-Anwendungen und mit dem HDMI-Audio-Rückkanal integriert (meine Geräte sind leider alle noch HDMI 1.3). 

Daneben finden wir zusätzliche Audio-Eingänge: 1 x Coaxial-Digital, 3 x Optical Digital, 2 x analog stereo (Cinch).

Immer positiv erwähnenswert: Die wichtigsten Funktionen können auch ohne Fernbedienung auf der Oberseite der Subwoofer-Zentrale bedient werden.

Eine Remote RI-Buchse ermöglicht die Fernbedienung weiterer RIHD kompatibler Onkyo-Bausteine.

Als Audiozentrale kann die HTX-22HDX auch die neusten Audioformate wie Dolby Digital TrueHD und DTS-HD verarbeiten, das Videosignal wird unskaliert weitergeleitet.

Oben die wichtigsten Bedienelemente, auf beiden Seiten die Bassreflex-Schlitze des Subwoofers

Installation

Mit den beiliegenden Lautsprecherkabeln sind die Satelliten-Böxchen schnell angeschlossen und positioniert. Leider liegen (ausser dem Netzkabel) keine weiteren Verbindungskabel bei, was – wenn man nicht vorgesorgt hat – zu Installationsverzögerungen führen kann. Ich benötige ein Stereo-Cinch- und ein zusätzliches HDMI-Kabel, um mein System anzuschliessen.

Ist die Onkyo HTX-22HDX via HDMI mit dem Fernseher verbunden, kann man sich die Einstellungsoptimierung vornehmen, da nun alle Justierungen, auf dem Fernseher sichtbar, per Fernbedienung gemacht werden.

Eine zusätzliche Einmesshilfe resp. ein Einmessmikrofon ist nicht vorhanden.

A propos Fernbedienung: Mein Urteil ist hier etwas zwiespältig: Den unteren, schwarzen Teil und deren Tasten werde ich nie benützen, da diese nur mit RIHD kompatiblen Onkyo Geräten funktionieren. Natürlich gibt es solches auch bei anderen Herstellern, doch sind diese Knöpfe dann oft durch eine Klappe abgedeckt.

Die wirklich benützten Tasten fallen deshalb etwas klein aus und sind nicht alle logisch platziert - hier wäre also noch Verbesserungspotential vorhanden. Die Lautstärkeregler und Eingangswahlschalter hat man jedoch schnell im Griff.

Die Fernbedienung ist RIHD vorbereitet.

Soundtest

Es ist beeindruckend, was dieses System zu leisten vermag! Eigentlich klingt mein Flachbildschirm schon nicht schlecht - dachte ich, bis ich die Onkyo HTX-22HDX anschloss. Ohne zu übertreiben oder aufdringlich zu wirken, wurde der gesamte Klangeindruck auf natürliche Weise optimiert, die Sprache verständlicher, die Musik voller.

Am extremsten ist der Unterschied natürlich bei DVDs und Blu-Ray Disks. Der Theatre-Mode kreiert glaubhafte Klangimpressionen, die allerdings im Nahbereich (2 bis 3 m Distanz) am besten wirken.

Auch DTS-Surround-CDs beeindrucken durch simulierte 3D-Wirkung (ohne Seiten- resp.  Rücklautsprecher).

Der Basslautsprecher strahlt ja nach unten ab. Nach diversen Versuchen konnte ich feststellen, dass es keine Rolle spielt, ob man den Subwoofer auf eine glatte Fläche (z.B. Parkett) oder auf Teppich stellt. Einzig sollte man auf Parkett die mitgelieferten Gummifüsse verwenden. 

Das Anschlussfeld auf der Rückseite des Subwoofers

Bedienung

Genau wie die Installation ist auch die grundsätzliche Bedienung des Onkyo HTX-22HDX einfach. Will man das Gerät jedoch voll ausreizen, sollte man sich Zeit nehmen und die Bedienungsanleitung lesen, da neben den offensichtlichen auch noch zusätzliche Einstellungen vorgenommen werden können. 

Fazit

Die HTX-22HDX Anlage wird dem Onkyo-Ruf voll gerecht: Saubere Verarbeitung, hervorragender, natürlicher Klang, Ausbaubarkeit auf 5.1 und Zukunftssicherheit dank HDMI 1.4.

Natürlich gibt es in wesentlich höheren Preiskategorien ausgefeiltere Surroundsysteme. Wer jedoch auf einfache, elegante und erst noch «Preis werte» Weise seinen Flachbildfernseher audiomässig aufmotzen will, liegt mit der HTX-22HDX von Onkyo goldrichtig.